Für Tiere sprechen | Fragen? Beweise? Grenzen!
16360
page,page-id-16360,page-child,parent-pageid-15255,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Fragen? Beweise? Grenzen!

Wann ist Tierkommunikation hilfreich?

Zu erst einmal ist es mir wichtig anzumerken, das Tierkommunikation keinesfalls den Besuch bei einem Tierarzt oder Tierheilpraktiker ersetzt. Ich kann keine Diagnosen stellen sondern euch lediglich den Eindruck des Tieres beschreiben, den es mir vermittelt.

 

Auch kann ich nicht jedes Problem lösen, da es sowohl Tiere, als auch Menschen gibt, die nicht bereit sind etwas zu ändern.

 

Aber wenn dein Tier beispielsweise ein bestimmtest Verhalten zeigt und du nicht weißt warum oder einen Tip benötigst wie du ihm helfen kannst, dann werde ich versuchen zwischen euch zu vermitteln.

 

Auch kannst du zu mir kommen, wenn du einfach verstehen möchtest was dein Tier dir mitzuteilen hat oder du schon seid langem eine Frage auf dem Herzen liegen, die du deinem Tier gerne stellen möchtest

 

Oder wenn du, wie ich damals bei meinem Hund Ben, wissen möchtest, ob es deinem Tiergut geht, es schmerzfrei ist und wie Du ihm ggfs. helfen kannst?

 

Manche Menschen möchten aber auch einfach eine neue Ebene des Zusammenseins erreichen, in dem sie die Wünsche ihres Tieres erhören und vielleicht sogar erfüllen können.

 

Weiterhin biete ich Sterbebegleitung an. Die ist ein sehr tiefgründiges, emotionales Thema, auf welches Ich hier weiter drauf eingehen möchte.

 

Wie du siehst gibt es viele verschieden Beweggründe mich zu kontaktieren.

 

 

Gibt es Beweise?

 

Selbstverständlich treffe Ich immer wieder auf Menschen die sehr skeptisch sind und Beweise möchten. Das kann Ich niemanden verübeln, da Ich selbst einmal so gedacht habe.

Ich kann dazu nur immer wieder sagen, Beweise als solche gibt es nicht. Aber bislang habe ich in eigentlich jedem Tiergespräch die Erfahrung gemacht, das mir das Tier etwas mitteilt, was dem Besitzer beweist das ich tatsächlich in Kontakt mit seinem Tier stand.

Auch ich war anfänglich sehr skeptisch, aber wenn ich eines erfahren durfte, dann ist es die Tatsache, das ich mit jedem Tiergespräch meine Beweise bekomme und mich immer wieder selbst davon überzeuge das es funktioniert.

Wer also seine eigenen Beweise finden möchte, dem kann ich nur empfehlen, selbst zu einem Tierkommunikationskurs zu gehen und diese Fähigkeit wieder zu erwecken. Informationen dazu können gerne bei mir erfragt werden.

 

 

Grenzen!

Man kann mit Tierkommunikation nicht jedes Problem lösen. Ich kann und werde deinem Tier keine Befehle geben, denn der Wille eines Tieres ist frei und Ich baue ein Vertrauensverhältnis zu deinem Tier auf, welches Ich nicht missbrauchen werden. Es ist deinem Tier überlassen ob es deine Wünsche befolgt oder nicht.

Deswegen ersetzt die Tierkommunikation auch nicht die „Erziehung“ eines Tieres. Allerdings kann sie dabei eine Hilfe sein, allerdings nur, wenn Du Deinem Tier mit Respekt begegnest und seine Sicht der Dinge tolerierst.

katze